top of page

Schön, dass du auf diesen Blogbeitrag gestoßen bist. Ich wünsche dir viel Freude und wertvolle Erkenntnisse beim Lesen des Artikels.

Deine Alexandra

_DSC5755-web.jpg

Vollkommenheit




„Es gibt eine Vollkommenheit tief inmitten alles Unzulänglichen.

Es gibt eine Stille tief inmitten aller Ratlosigkeit.

Es gibt ein Ziel tief inmitten aller weltlichen Sorgen und Nöte.“


Buddha


Die Geschehnisse im Außen verdichten sich nun spürbar von Tag zu Tag. Wie auch immer jeder einzelne von uns diese Restriktionen interpretieren mag, Gefühle der Skepsis und des inneren Widerstands bis hin zu Ausweglosigkeit oder Angst wird sicher jeder von uns in unterschiedlichster Weise bereits erfahren haben.


Zunächst einmal - solche Reaktionen sind vollkommen nachvollziehbar und einfach nur „menschlich“. Es geht hier nicht darum, sie zu bewerten sondern vielmehr ihr Phänomen und damit ihren Ursprung zu verstehen, um sie im nächsten Schritt loslassen zu können.


Praktizierte Achtsamkeit hilft uns dabei, dafür eine möglichst neutrale Beobachterposition einzunehmen und von dort interessiert und gleichermaßen mitfühlend unsere aufkommenden Gedanken und Emotionen wahrzunehmen. Dies gelingt am besten, wenn wir innerlich stehen bleiben, uns mit unserer Atmung verbinden und ganz bewusst unsere Aufmerksamkeit vom hilflosen Verstand in unser wissendes Herz lenken.


Dieser Bewusstseinsshift ist nun absolut essentiell!


Denn unser Verstand kann sich nur auf bisherige Erfahrungen beziehen und demzufolge Bewertungen von richtig oder falsch, sicher oder gefährlich etc. treffen. Er wird den aktuellen Ereignissen eher machtlos begegnen können.


Doch inmitten all dieser Ratlosigkeit hilft uns der Rückzug in die Stille, unsere Orientierung wieder zu finden und die Wahrheit hinter der Fassade zu erkennen. Lassen wir unsere weltlichen Sorgen hinter uns und versenken uns tief in unser Innerstes! Nur in unserem weisen Herzen werden wir Antworten auf unsere Fragen erhalten. Sie gehen weit über das hinaus, was wir in der Lage sind, uns vorzustellen.


Besinnen wir uns auf unsere Schöpfermacht als hohe geistige Wesen. Wir sind hier angetreten, um uns als eben diese zu erfahren und den göttlichen Funken in uns zu leben und in die Welt zu tragen!


Es gibt eine Vollkommenheit, die uns alle miteinander verbindet. Wir sind pures Licht, das die Dunkelheit erstrahlen wird!


In Verbundenheit,


Alexandra


5_edited_edited.jpg

Hat dir dieser Beitrag neue Erkenntnisse geschenkt oder dir bei einem Problem weitergeholfen? In meinem Newsletter teile ich regelmäßig spirituelle Impulse, wertvollen Coaching-Rat und exklusive Early-Bird-Preise und Rabattaktionen für Coachings und meinen Shop. Ich freue mich, wenn du Teil der Community wirst!

Als kleines Dankeschön für dein spirituelles Interesse erhältst du mein eWorkBook "Grenzen stärken deinen Raum"!

Fast geschafft! Bitte öffne dein Postfach und klicke auf den Link um dein Geschenk zu erhalten.

NewsLETTER

IMG_4138_edited_edited.png
bottom of page